Asexualität

Es gibt eine Interessengemeinschaft von Menschen, die sich selbst als asexuell verstehen, ohne dies als Mangel, als pathologisch einzuordnen. Für Überlebende von sexueller Traumatisierung kann es hilfreich sein, zunächst einmal davon auszugehen, daß es ganz ok ist, asexuell zu sein. Im Kontakt mit ähnlich Empfindenden könnte dann klarer werden, wie sie in Zukunft mit dem Thema umgehen wollen.Unter www.asex-web.de werden Termine und Treffpunkte für regionale Stammtische bekanntgegeben.
Auch sexuell Empfindende und Menschen, die sich bezüglich ihrer (A)Sexualität unsicher sind, sind eingeladen, sich zu beteiligen.

http://www.asexuality.org/de/




Copyright © 2018 - www.TRAUMA-INFO.info